Converse startet mit Schuhen aus recycelten Stoffen

Die Streetwear Marke Converse will aus recycelten Textilabfällen neue Schuhe herstellen.

Beginnend mit dem Chuck Taylor All Star wurden drei Recyclingprozesse festgelegt: Es wird Schuhe geben, die aus gebrauchten Alttextilien bestehen, aus recycelten PET-Faschen und Schuhe, deren Upper aus Mischungen mit recycelter Baumwolle hergestellt wurden. Auf diese Weise soll „buchstäblich Tonnen von Abfällen ein zweites Leben ermöglicht werden“, so das Unternehmen auf seiner Website.

Als erstes Produktbeispiel bringt Converse den Renew Denim Chuck 70 heraus. Dafür wurden gebrauchte Jeans in unterschiedlichen Waschungen zerschnitten und als Rohstoff für das Upper verwendet. Die ersten Modelle kommen Ende August auf den Markt.

2020 sollen Modelle aus Renew Cotton folgen. Dieses patentierte Verfahren wandelt Baumwollgewebeabfälle aus dem Herstellungsprozess in einen Verbundwerkstoff aus 40 Prozent recycelter Baumwolle und Polyester um, um ein neues Garn zu bilden. In den kommenden Saisons sollen zudem weitere recycelte Mischungen untersucht und ausprobiert werden.

Foto: Converse

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN