Elio Fiorucci ist gestorben

Elio Fiorucci, Gründer der italienischen Kultmarke Fiorucci, ist gestern im Alter von 80 Jahren in seinem Haus in Mailand gestorben.

Wie kaum ein anderer revolutionierte er die Mode seit den 1960er Jahren. Inspiriert von der Jugendkultur des „Swinging London“, gehörte er zu den ersten, der die Bedeutung der Streetfashion begriff, Jeans für Frauen entwickelte und schon in den 60er Jahren den Konzeptstore erfand.

Visionär der Mode

Seinen ersten Laden eröffnete er 1967 in Mailand, damals noch mit Marken aus London’s Carnaby Street. Hier zeigte er aber nicht nur Mode, sondern mischte sie mit Accessoires, Krimskrams und bot zudem Drinks und Kleinigkeiten zu Essen an. Sein zweiter Store in Mailand, der 1974 entstand, präsentierte auch Parfum und Home Accessoires.

Sein Stil war fröhlich, jung und sexy. Er tauchte Jeans in bunte Farben, verzierte sie mit Stickereien lange bevor andere das wagten. Als DuPont in den 80er Jahren Lycra entwickelte, setzte er es als erster ein, um Jeans noch enger und verführerischer zu machen. Schon Mitte der 70er Jahre war der Name Fiorucci in allen Metropolen der Welt zuhause. Die Stores waren vor allem bei den jungen Kreativen eine angesagte Adresse. In New York wählte Andy Warhol das Schaufenster des Fiorucci Stores, um sein neues Magazin „Interview“ zu launchen. Fiorucci’s Team organisierte auch die Eröffnung des legendären New Yorker Nachtclubs Studio 54 im Jahr 1977. Viele weitere Künstler arbeiteten mit Elio Fiorucci zusammen, darunter Keith Haring, der in den 1980ern den Mailänder Store gestaltete.

Seit 1990 gehört die Marke Fiorucci zum japanischen Edwin International Konzern. Die kreative Leitung lag bis 2001 bei Elio Fiorucci. Der Bruch mit Edwin veranlasste ihn, ein Jahr später das Label Love Therapy zu gründen. Es folgten einige Kollaborationen, u.a. auch mit H&M.

Bis zu seinem Tod engagierte er sich immer wieder in verschiedenen Bereichen. Noch in diesem Jahr hat er sich für den Tierschutz eingesetzt und war Ambassador der Mailänder Expo.

Heute wird die Marke Fiorucci mit verschiedenen Lizenzpartnern weltweit vertrieben. Zahlreiche Kollaborationen, z.B. mit Ikea und Hyundai, tragen den revolutionären Geist des Gründers noch heute in sich.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN