Ermenegildo Zegna erwirbt 85-prozentige Beteiligung an Thom Browne

Das italienische Luxusherrenlabel Ermenegildo Zegna hat für rund 500 Millionen US-Dollar eine 85-prozentige Beteiligung am amerikanischen Label Thom Browne vom Finanzinvestor Sandbridge Capital erworben.

Thom Browne passe mit seiner Exzellenz und seinem tadellosem, modernen Schneiderhandwerk gut zu Ermenegildo Zegna, sagte Gildo Zegna, Geschäftsführer von Ermenegildo Zegna in der Mitteilung, die der Financial Times vorlag. "Auf dieser starken Basis und dank eines florierenden Frauengeschäfts und der starken Anziehungskraft für Millennials glauben wir, dass wir langfristigen Wert für alle unsere Stakeholder schaffen können", fügte er hinzu.

Dieser Deal beschere Thom Browne einen Partner, der "das Wissen und die Fähigkeiten eines globalen Marktführers mitbringt", fügte Thom Browne, der amerikanische Designer des gleichnamigen Labels, hinzu.

Laut dem Bericht der Financial Times wird Browne weiterhin der einzige Anteilseigner neben der Zegna-Familie an Thom Browne bleiben und seine Position als Chief Creative Officer des Unternehmens behalten. Rodrigo Bazan wird weiterhin als Finanzvorstand tätig sein.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Weixin Zha.

Foto: Catwalkpictures.com, Thom Browne SS19

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN