Esprit beruft neue Produkt- und Markenchefin

Der Modekonzern Esprit hat eine neue Produktchefin gefunden. Mia Ouakim beginnt als Chief Product & Brand Officer am 1. Februar. Sie berichtet direkt an Geschäftsführer Anders Kristiansen und wird die Entwicklung sowie das Design der Produkte über alle Bereiche hinweg verantworten. Außerdem wird sie auch für eine einheitliche Markenstrategie sorgen – für alle Konzerneinheiten und Berührungspunkte mit den Konsumenten.

Ouakim kommt von Tommy Hilfiger, einer Marke des amerikanischen Bekleidungskonzerns PVH Corp., wo sie in den vergangenen zwei Jahren als Senior Vice President, Menswear & Tailored tätig war. Davor arbeitete sie als Vice President Tommy Jeans. Ouakim sammelte zuvor auch Erfahrungen im Kindermode-Bereich beim britischen Luxuskonzern Burberry zwischen 2006 und 2014.

„Sie ist großartig, genau die Person, die ich gesucht habe. Sie steht eher für Brand als Fast Fashion oder Discounter“, sagte Geschäftsführer Anders Kristiansen in einem Interview mit FashionUnited. „Sie hat ein wirklich gutes Verständnis von hochwertigen Produkten. Auch von den Preislagen zu denen wir verkaufen möchten.”

Der Konzern mit Sitz in Ratingen und Hongkong hat seine Führungsmannschaft, die direkt an Kristiansen berichtet, von 13 auf 6 Manager in den vergangenen Monaten reduziert – auch um zu demonstrieren, dass die Verschlankung des Unternehmens an der Spitze beginnt.

Foto: Esprit
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN