Führungswechsel bei Bree: Axel Bree geht

Ab heute, dem 9. Januar, wird Axel Bree nicht mehr die Geschäfte des Isernhagener Taschenspezialisten Bree leiten. Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und gibt die operative Leitung an den neuen Geschäftsführer Stefan Treiber ab, der bereits seit 2014 im Beirat von Bree sitzt.

„Axel Bree hat in den vergangenen Jahren das Unternehmen sehr erfolgreich durch verschiedene Phasen geführt, ich kann den Wunsch nach einer Veränderung sehr gut verstehen“, kommentierte Treiber in einer kurzen Pressemitteilung des Unternehmens.

Führungswechsel bei Bree: Axel Bree geht

Axel Bree, Sohn der Gründer Wolf und Renate Bree, war zusammen mit Bruder Philipp nach dem Tod des Vaters von 2001 bis 2010 für die Geschäftsleitung verantwortlich; seit 2011 ist er alleiniger Geschäftsführer und hat die Kollektion neu ausgerichtet und die Marke im oberen Preissegment positiontiert. „Nach 20 Jahren im Dienste der Marke Bree ist nun der richtige Zeitpunkt, sich anderen Prioritäten zu widmen“, resümmierte Bree.

Das 1970 gegründete Unternehmen expandiert seit 1976 ins Ausland und verzeichnete 1993 bereits 27 deutsche Franchise-Geschäfte und Handelspartner in Hongkong, Japan, den USA, Kanada, der Schweiz und Luxemburg. Derzeit betreibt Bree 30 eigene Filialen und hat ein Netzwerk aus 700 Verkaufsstellen weltweit aufgebaut.

Fotos: Bree-Website