Der im westfälischen Halle beheimatete Bekleidungskonzern Gerry Weber International AG hat Norbert Steinke in den Vorstand berufen. Als Chief Retail Officer werde er künftig „für den strategisch wichtigen Bereich der eigenen Einzelhandelsaktivitäten Verantwortung tragen“, teilte das Unternehmen mit. Damit wurde das Führungsgremium des Konzerns von drei auf vier Posten erweitert.

Steinke wird trotz der neuen Kompetenzen im Konzernvorstand seinen Posten als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Hallhuber behalten. Der 54 Jahre alte Retail-Experte steht seit 2009 an der Spitze des Münchener Modehändlers, den Gerry Weber im Februar übernommen hatte. „Mit Norbert Steinke haben wir einen erfahrenen Branchenexperten in den Bereichen Mode, Expansion und Einzelhandel gewinnen können“, sagte Aufsichtsratschef Ernst Schröder. Er passe „perfekt in das bestehende Team und wird den CEO Ralf Weber im operativen Geschäft deutlich entlasten können“.

Steinke soll in seiner neuen Funktion nicht zuletzt die Vertikalisierung des Konzerns vorantreiben. „Unsere Tochtergesellschaft Hallhuber ist bereits seit Jahren voll vertikal aufgestellt. Die Expertise und die Erfahrung von Norbert Steinke in diesem Bereich wollen wir auch für die gesamte Gerry-Weber-Gruppe nutzen“, sagte Vorstandschef Ralf Weber.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN