Givenchy: Riccardo Tisci wohl schon weg

Riccardo Tisci hat das französische Luxuslabel Givenchy in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt und mit seinem futuristischen Gothic-Style dafür gesorgt, dass die Marke wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat. Nun scheint für den Designer nach zwölf Jahren bei Givenchy die Zeit gekommen zu sein, sich nach einer neuen Herausforderung umzuschauen.

Gerüchte, der 43-Jährige könnte das Pariser Traditionshaus verlassen, kursieren schon eine ganze Weile in der Modewelt, nun scheint der Schritt vollzogen zu sein: Tisci soll das Unternehmen bereits Ende Januar 2017 verlassen haben, heißt es aus verschiedenen Online-Quellen. Die letzte Kollektion des Italieners für Givenchy wurde somit wohl bereits im Januar in Paris präsentiert. Von einer Präsenz auf der Pariser Fashion Week soll das Label angesichts der aktuellen Personallücke absehen, heißt es.

Wechsel zu Versace?

Bernard Arnault, Chef der Givenchy-Konzernmutter LVMH, bedankte sich in einem Statement gegenüber dem Nachrichtenportal „Business of Fashion“ bereits bei Tisci für seine zentrale Rolle, die er bei der Entwicklung der Marke über die letzten zwölf Jahre gespielt habe.

Gerüchten zufolge soll Tisci zu dem italienischen Luxuslabel und Givenchy-Konkurrenten Versace wechseln, wo bereits seit geraumer Zeit ein Chefdesigner gesucht wird, der die Marke in die Zukunft führen kann. Nachdem Anthony Vaccarello das Unternehmen im Frühjahr vergangenen Jahre verlassen hat, führt Firmenpatriarchin Donatella Versace die Marke als Creative Director. Allerdings hatte ein Sprecher von Versace erst vor rund einer Woche verlauten lassen, dass an den Gerüchten einer Tisci-Verpflichtung nichts dran sei.

Ein offizielles Statement seitens Givenchy oder LVMH steht derzeit noch aus.

Foto: Jamie Mccarthy / Getty Images North America / AFP

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN