(werbung)
(werbung)

Der bisherige Übergangschef Heiko Schäfer übernimmt ab Mittwoch dauerhaft den Vorstandsvorsitz beim Modeunternehmen Tom Tailor. Das habe der Aufsichtsrat beschlossen, teilte Tom Tailor am Dienstag in Hamburg mit. Schäfer hatte im vergangenen September aus dem Topmanagement heraus den Chefposten besetzt, nachdem der langjährige Vorstandschef Dieter Holzer den Konzern verlassen musste.

Tom Tailor fuhr im vergangenen Jahr unter dem Strich einen Verlust von rund 73 Millionen Euro ein. Das Modeunternehmen mit Sitz in Hamburg hatte zuletzt seinen Sparkurs verschärft. Für 250 Filialen sei die Schließung eingeleitet oder schon umgesetzt; insgesamt sollen bis zu 300 Filialen vom Netz gehen. Damit verbunden ist der Abbau von mehreren hundert Arbeitsplätzen.

Der neue Vorstandschef muss mit einigen Herausforderungen fertig werden. So liegt der Online-Anteil am Umsatz nur halb so hoch wie in der Branche üblich und der Betrieb der Webseite ist an einen externen Dienstleister ausgelagert. Das will Schäfer ins Haus zurückholen und strategisch zentraler angehen. Insgesamt müsse die technologische Infrastruktur des Unternehmens überholt und erneuert werden. Zudem will Schäfer etwa das Profil der Marke Tom Tailor schärfen. (DPA)