• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Hugo Boss ernennt Marco Falcioni zum Kreativchef – Chief Brand Officer Ingo Wilts geht

Hugo Boss ernennt Marco Falcioni zum Kreativchef – Chief Brand Officer Ingo Wilts geht

Von Jan Schroder

28. Feb. 2022

Personen

Neuer Kreativchef von Hugo Boss: Marco Falcioni (Foto: Hugo Boss AG)

Der Metzinger Modekonzern Hugo Boss AG hat am Montag grundlegende Veränderungen in seinem Kreativteam verkündet. Demnach wird Chief Brand Officer Ingo Wilts das Unternehmen „aus persönlichen Gründen“ mit sofortiger Wirkung verlassen. Wilts, der dem Konzernvorstand seit 2016 angehörte, sei „zuletzt für die allgemeine kreative Ausrichtung der Kollektionen und die Fashionshows verantwortlich“ gewesen, heißt es in einer Mitteilung. Außerdem habe er „die im Januar abgeschlossene visuelle Neuausrichtung von Boss und Hugo“ geleitet. Auch nach seinem Rücktritt werde Wilts „bis Ende Dezember in kollektionsbezogene Projekte des Unternehmens eingebunden sein“, erklärte Hugo Boss.

Falcioni verantwortet künftig die kreative Gesamtleitung der Konzernmarken Boss und Hugo

Mit Wilts’ Abschied strukturiert der Konzern seine Kreativabteilung um: Zum 1. März wird Marco Falcioni auf den neu geschaffenen Posten des Senior Vice President Creative Direction Hugo Boss befördert. Er werde künftig direkt an CEO Daniel Grieder berichten und „die Gesamtleitung für die kreative Ausrichtung der beiden Marken des Konzerns“ übernehmen, erklärte das Unternehmen. Dies erfolge „in enger Zusammenarbeit mit den Designverantwortlichen der jeweiligen Markenlinien“.

Falcioni ist seit 2015 bei Hugo Boss tätig. In den vergangenen Monaten spielte er eine wichtige Rolle bei den kreativen Reformen des Konzerns: „Er war zuletzt Teil des Boss Menswear Fashionshow-Teams, hat die kreative Umsetzung von Kooperationen, wie Boss X Russell Athletic, verantwortet und war für die Einführung der neuen Markenidentität mit verantwortlich“, teilte das Unternehmen mit. Vor seinem Wechsel zu den Metzingern war Falcioni zehn Jahre lang beim italienischen Modelabel Diesel tätig gewesen, unter anderem als Head Designer Diesel Male.

Andrea Cannelloni kehrt als Berater zurück

Unterstützt wird Falcioni künftig durch Andrea Cannelloni, der ab dem 1. März für ein Jahr als Creative Advisor zu Hugo Boss zurückkehrt. „Cannelloni war bis 2008 rund zehn Jahre in verschiedenen Kreativfunktionen des Unternehmens tätig. In dieser Zeit war er für die Entwicklung des Casualwear-Bereichs bei Boss und die Einführung der Marke Boss Orange – einschließlich der Damenmode – verantwortlich, die er zusammen mit Boss Green auf ein neues Niveau brachte“, erklärte der Konzern.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Marco Falcioni und Andrea Cannelloni, die beide einen hervorragenden kreativen Stil und umfangreiche Erfahrung in der Kollektionsentwicklung mitbringen“, erklärte CEO Grieder, der den Konzern seit dem vergangenen Sommer leitet.

„Wir wollen eine 24/7-Lifestyle-Marke für Männer und Frauen sein, jüngere Zielgruppen ansprechen und sie zu echten Fans machen. Ich bin daher überzeugt, dass Marco Falcioni genau die richtige Persönlichkeit ist, um unsere Kollektionen für die Zukunft weiter zu entwickeln“, betonte der Konzernchef in einer Mitteilung. Dem künftigen Kreativdirektor bescheinigte er „ein ausgezeichnetes Gespür für Trends“: Falcioni treffe „den Zeitgeist und die Erwartungen der neuen Generationen“. Berater Cannelloni werde „seinerseits einen wichtigen Beitrag dazu leisten, unser Casual- und Athleisure-Geschäft in den kommenden Jahren wieder zur vollen Stärke zurückzuführen“, so Grieder.

Andrea Cannelloni
HUGO BOSS
Hugo Boss AG
Ingo Wilts
Marco Falcioni