Jason Wu verabschiedet sich von Hugo Boss

Jason Wu gibt am Dienstag seine Abschiedsvorstellung als Womenswear-Designer der Hugo Boss AG. Im Rahmen der New York Fashion Week präsentiert er seine letzte Gallery Collection für den Metzinger Modekonzern. Nach rund viereinhalb Jahren als Artistic Director für die Damenkollektionen von Hugo Boss will sich der 35 Jahre alte Modeschöpfer nun wieder auf sein eigenes Label konzentrieren.

Die Jahre bei Hugo Boss seien „sehr aufregend“ gewesen, erklärte Wu in einer Mitteilung. „Besonders dankbar bin ich dem gesamten Boss-Womenswear-Team – für die Leidenschaft und Hingabe, und nicht zuletzt für die fantastischen Modenschauen, die wir zusammen realisiert haben.“ Jetzt sei für ihn aber der Zeitpunkt gekommen, die volle Konzentration auf seine eigene Marke zu legen.

Mit der hatte sich Wu nach ihrer Premiere im Jahr 2007 schnell einen Namen gemacht. Weltweite Berühmtheit über die Modebranche hinaus erlangte er als Ausstatter der früheren US-amerikanischen First Lady Michelle Obama. Unter anderem entwarf er die Kleider, die sie bei den feierlichen Bällen zum Auftakt der beiden Präsidentschaften ihres Ehemanns Barack Obama trug.

Jason Wu verabschiedet sich von Hugo Boss

Der Designer entwarf seit 2013 die Damenmode von Hugo Boss

Im Juni 2013 übernahm er die kreative Verantwortung für die Damenkollektionen von Hugo Boss. Der Konzern erhoffte sich von der Verpflichtung eine Stärkung seines vergleichsweise kleinen Womenswear-Segments. Im Rahmen von Umstrukturierungsmaßnahmen nach einer wirtschaftlichen Schwächephase hatte das Modehaus zuletzt aber die Investitionen in die Damenmode deutlich heruntergefahren.

Ingo Wilts, der Chief Brand Officer (CBO) von Hugo Boss, bedankte sich zum Abschied bei Wu für dessen „unglaublichen kreativen Input“. Der Konzern stehe angesichts der „mitreissenden Leidenschaft und Einsatzfreude“, die der Designer ins Unternehmen gebracht habe, „tief in seiner Schuld“.

Nun zeigt Wu, der in Taipeh geboren wurde, als Kind nach Kanada auswanderte und inzwischen in New York ansässig ist, in seiner Wahlheimat ein letztes Mal Entwürfe für Hugo Boss auf dem Laufsteg. Zu sehen gibt es wie schon im vergangenen Sommer in Berlin eine kleine, exklusive „Gallery Collection“. Die Premiere des Konzepts hatte in der deutschen Hauptstadt großen Zuspruch gefunden (Foto).

Fotos: Jason Wu AW17/Catwalkpictures, FashionUnited