Lands’ End: Neue Europachefin kommt von HBC

Der US-amerikanische Bekleidungshändler Lands’ End Inc. hat Constanze Freienstein zur Leiterin seines Europageschäfts ernannt. In ihrer neuen Funktion als Managing Director, Europe, werde sie künftig auch für die „Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Erweiterung und Stärkung der Kundenbasis“ in Europa verantwortlich sein, erklärte das Unternehmen am Mittwoch.

Constanze Freienstein war zuletzt beim kanadischen Handelskonzern Hudson’s Bay Company (HBC) tätig. Dort bekleidete sie den Posten des Customer and Marketing Director für das Europageschäft und war in dieser Funktion auch für das Marketing der deutschen Warenhauskette Galeria Kaufhof zuständig gewesen. HBC hatte Galeria Kaufhof im vergangenen Jahr in ein Joint Venture mit der Karstadt-Mutter Signa eingebracht. Inzwischen haben die Kanadier alle Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen an Signa verkauft und sich komplett aus dem Deutschland-Geschäft zurückgezogen.

Vor ihrer Zeit bei HBC hatte Freienstein verschiedene Führungsposition bei namhaften internationalen Unternehmen wie Metro und McArthurglen bekleidet. Sie verfüge über „mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Führung und Beratung erfolgreicher Multi-Channel-Einzelhandels- und Lifestyle-Unternehmen in ganz Europa“, erklärte ihr neuer Arbeitgeber.

Bei Lands’ End soll die neue Europachefin nun das Wachstum in der Region vorantreiben: „Mit jahrzehntelangem Erfolg im Einzelhandel und einer umfassenden Kenntnis des europäischen Marktes ist Constanze hervorragend geeignet, unser europäisches Geschäft zu leiten“, erklärte Angie Rieger, Senior Vice President of International bei Lands' End, in einer Mitteilung. „Wir freuen uns darauf, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zu nutzen, um die Präsenz von Lands' End in diesem Markt auszubauen.“

Foto: Lands’ End Facebook-Page

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN