• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Lanvin beruft ehemaligen Geschäftsführer von Sandro

Personen

Lanvin beruft ehemaligen Geschäftsführer von Sandro

Von Weixin Zha

28. Aug. 2018

Nach vier Jahren bei der Marke Sandro kommt Jean-Philippe Hecquet als Geschäftsführer zum französischen Modehaus Lanvin.

In seiner Zeit als Geschäftsführer bei Sandro habe Hecquet es geschafft, die Marke weltweit mit 600 Geschäften in 43 Ländern zu etablieren, hieß es in einer Mitteilung von Lanvin am Dienstag. Davor arbeitete er 14 Jahre beim französischen Luxuskonzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton SE.

Der chinesische Konzern Fosun hat im Februar die Mehrheit am kriselnden französischen Traditionshaus Lanvin von der taiwanesischen Geschäftsfrau Shaw-Lan Wang übernommen. Im Zuge des Umbaus unter Fosun verließen sowohl Geschäftsführer Nicolas Druz als auch Kreativchef Olivier Lapidus das 1889 von Jeanne Lanvin gegründete und älteste noch existierende Couture-Haus Frankreichs.

“Wir denken, dass es ein Meilenstein und aufregendes Ereignis für Lanvin ist, das den Beginn eines neues Kapitels ankündigt”, sagte Joann Cheng, die Leiterin der Fashion-Sparte von Fosun und Vorsitzende des Aufsichtsrats von Lanvin in der Mitteilung. Sie sei überzeugt dass Hecquets mehr als zwanzigjährige und internationale Erfahrung in der Mode- und Luxusbranche das Modehaus stärken werde.

Nach der Besetzung der geschäftlichen Leitung, sei die Berufung eines neuen Kreativchefs einer der Prioritäten, kündigte Lanvin in der Mitteilung an.

Fosuns Modearm hat in den vergangenen Monaten in Europa kräftig zugekauft. Außer Lanvin erwarb der Konzern auch den österreichischen Strumpfhersteller Wolford und das italienische Herrenlabel Caruso. Das internationale Mode-Portfolio umfasst außerdem Anteile an Marken wie Tom Tailor und St. John Knits.

Foto : Lanvin