Lazada Group gibt Führungswechsel bekannt

Das führende südostasiatische E-Commerce-Unternehmen, die zu Alibaba gehörende Lazada Group, hat angekündigt, dass ihr Executive President Pierre Poignant Lucy Peng ab sofort als CEO der Lazada Group im Rahmen der Nachfolgeplanung der Gruppe ablösen wird. Peng wird weiterhin die leitende Vorsitzende der Lazada Group bleiben.

“Pierre ist ein angesehener Mitbegründer von Lazada, der seit sechs Jahren unermüdlich für das Unternehmen tätig ist. Das Team der anderen Mitbegründer und er hatten die Vision, unser Logistiknetzwerk von Grund auf aufzubauen, als noch niemand in Südostasien an E-Commerce glaubte - dieser wertvolle Vorteil grenzt uns heute gut von der Konkurrenz ab. Im Laufe der Jahre ist Pierre stets über seine Pflicht hinausgegangen und hat sich in jeder Funktion, die er übernommen hat, hervorgetan”, kommentierte Peng in einer Pressemitteilung des Unternehmens vom gestrigen Donnerstag.

Poignant dankte Peng für das Vertrauen, das ihm entgegengebracht wurde, sowie den Lazada-Mitarbeitern "für den langen Weg", den sie mit ihm seit der Einführung von Lazada im Jahr 2012 gegangen seien. Damals leitete Poignant die Entwicklung und Erweiterung der logistischen Präsenz von Lazada und baute die E-Logistikkapazitäten des Unternehmens aus. Im Laufe der Jahre übernahm er weitere Funktionen wie COO, Kundendienst, Lieferkette und die Kreation von Inhalten.

Poignant wurde im August 2018 zum Executive President der Gruppe ernannt. Als CEO wird er die strategische Entwicklung des Unternehmens leiten und neue Wachstumssäulen erschließen, während er weiterhin die Geschäfte von Lazada in Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam leitet und eng mit den Länder-CEOs und regionalen Teamleitern zusammenarbeitet.

Lucy Peng übernahm die Nachfolge von CEO Max Bittner, der den Online-Händler seit seiner Gründung im Jahr 2012 geleitet hatte, im März dieses Jahres, als Alibaba seine Investitionen in das Start-up auf vier Milliarden US-Dollar verdoppelte, um es tiefer in die eigene Infrastruktur zu integrieren. Der chinesische Online-Riese übernahm im April 2016 die Kontrolle über Lazada für eine Milliarde US-Dollar und investierte eine weitere Milliarde im Jahr 2017, als der ehemalige Eigentümer Rocket Internet im Juni alle seine Aktien an Alibaba verkaufte.

Laut Poignant hat Lazada von Alibabas Ökosystem profitiert, sowie von dessen technologischer Leistungsfähigkeit bis hin zum Logistiknetzwerk. "2018 ist ein Wendepunkt für Lazada. Wir haben uns verbessert und weiterentwickelt und sind nun stärker, effizienter und agiler als zu Beginn des Jahres. Unsere Transformation hat gerade erst begonnen, und ich bin zuversichtlich, dass das nächste Jahr ein weiteres Jahr der Wende sein wird", sagte er.

Lazada bietet derzeit über 155.000 Händlern und 3.000 Marken Zugang zum Markt. Zudem hat das Unternehmen 100 Logistikpartner und bietet rund 300 Millionen Artikel in den Kategorien Schönheit, Mode und Unterhaltungselektronik bis hin zu Haushaltswaren, Spielzeug, Sportgeräten und Lebensmitteln an. Der Online-Händler erreicht über 560 Millionen potenzielle Kunden in der Region. Bei einer jüngsten Bewertung wurde sein Wert auf 3,15 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Foto: Lazada
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN