• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Mammut trennt sich von Chefdesigner Adrian Margelist

Mammut trennt sich von Chefdesigner Adrian Margelist

Von Regina Henkel

3. Sept. 2020

Personen

Die schweizerische Bergsportmarke Mammut trennt sich von Chief Creative Officer Adrian Margelist. Neuer Head of Design ist Felix Albrecht, der bereits seit mehr als acht Jahren im Design-Team von Mammut tätig ist.

Mit dem Weggang von Margelist wird die Geschäftsleitung neu ausgerichtet. Margelists Position in der Geschäftsleitung übernimmt Albrecht nicht, sie wurde bereits im Februar von Maximilian Lenk als Chief Product Officer übernommen. Mit dieser Neuaufstellung will Mammut dem Thema Wertschöpfungskette mehr Gewicht in der Geschäftsleitung geben, so das Unternehmen in einer Presseerklärung. So soll es beispielsweise gelingen, das Thema Nachhaltigkeit vom Design, über den Produktionsprozess bis zum Kunden noch gesamtheitlicher zu optimieren und das Kernthema CSR neben der Digitalisierung weiter voranzutreiben.

Die Ernennung von Margelist zum Chefdesigner Anfang 2017 sorgte unter Brancheninsidern für Aufsehen. Der gebürtige Schweizer hatte bislang vor allem Erfahrungen im Mode- und Accessoires Segment (z.B. bei MCM und Liebeskind) gesammelt, nicht aber im recht traditionell ausgerichteten Outdoorbusiness. Zu den Highlights seiner ersten Kollektion gehörten so beispielsweise rosafarbene Kletterseile oder schneeweiße Bergschuhe, beides ein absolutes Novum im Bergsport. „Der Entscheid erwies sich jedoch schnell als richtig für das Schweizer Traditionsunternehmen. Margelist hat Mammut ein zeitgemäßes Design verpasst und über alle Produktgruppen hinweg eine erkennbar neue Handschrift verliehen“, so das Unternehmen.

Foto: Mammut