Christopher Heinemann, einer von zwei Geschäftsführern der Manufactum-Gruppe, wird seinen Vertrag nicht verlängern und im Laufe des Jahres aus dem Unternehmen ausscheiden.

Der 48-jährige Heinemann, der 2006 in die Geschäftsleitung des Einzel- und Versandhändlers eingetreten war, wolle sich neuen beruflichen Herausforderungen außerhalb der Otto Group stellen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Co-Geschäftsführer Max Heimann werde zunächst die kaufmännischen Bereiche und Personal übernehmen.

Die Manufactum-Gruppe wurde 2008 vollständig von Otto übernommen. Sie bietet hochwertige, langlebige Waren des täglichen Gebrauchs an, über Katalog, online und im stationären Handel. Zum Unternehmen gehören Ladenlokale unter der Marke «Brot und Butter» sowie der Design-Möbelhändler «Magazin». (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN