• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Medien: Prada leitet die Nachfolge ein und holt ehemaligen Luxottica-Chef zur Unterstützung

Medien: Prada leitet die Nachfolge ein und holt ehemaligen Luxottica-Chef zur Unterstützung

Von Don-Alvin Adegeest

30. Nov. 2022

Personen

Andrea Guerra. Foto: LVMH

Prada hat mit der Nachfolgeplanung begonnen und setzt auf den ehemaligen Luxottica-Chef Andrea Guerra, um den Führungswechsel des Luxushauses zu regeln.

Es wird erwartet, dass Prada-CEO Patrizio Bertelli und Miuccia Prada die Leitung des Unternehmens an ihren ältesten Sohn Lorenzo Bertilli übergeben, der 2007 als Direktor für digitale Kommunikation in das Unternehmen eintrat. Guerra wird das Management des Unternehmens während der möglichen Übergabe leiten und könnte nach der Zustimmung des Prada-Verwaltungsrats bereits im Januar beginnen, berichtet die italienische Zeitung La Repubblica.

Lorenzo Bertelli, ein ehemaliger Rennfahrer, der derzeit die Rolle des Head of Corporate Social Responsibility des Konzerns innehat, äußerte sich im vergangenen Jahr zu seinen Nachfolgemöglichkeiten: „Die Diskussion liegt in der Familie. Ich kann nicht sagen, ob dies in drei, vier oder fünf Jahren der Fall sein wird. Für eine Gruppe wie die unsere ist es wichtig, eine Nachfolgephase auf die richtige Art und Weise anzugehen."

Miuccia Prada hat in ähnlicher Weise die Nachfolge der kreativen Strategie der Marke geplant und den belgischen Designer Raf Simons als Co-Kreativdirektor 2020 eingestellt. Simons hat Anfang des Monats angekündigt, dass er sein eigenes Label 2023 einstellen wird.

Dieser übersetzte und bearbeitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Andrea Guerra
Lorenzo Bertilli
Prada