• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Modedesigner Alber Elbaz im Alter von 59 Jahren verstorben

Modedesigner Alber Elbaz im Alter von 59 Jahren verstorben

Von Caitlyn Terra

25. Apr. 2021

Personen |AKTUALISIERT

Der Designer Alber Elbaz, ehemaliger Kreativdirektor von Lanvin, ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Die Nachricht wurde von der Richemont-Gruppe bekannt gegeben, dem Konzern, mit dem der Designer gerade ein neues Joint Venture gegründet hatte. Die Ursache für seinen Tod wird nicht erwähnt.

Alber Elbaz ist der breiten Öffentlichkeit vor allem durch seine kreative Leitung des Modehauses Lanvin bekannt. Dort war er von 2001 bis 2015 der Creative Director. Nach seinem unerwarteten Abgang aus dem Modehaus verschwand er vorübergehend von der Modebühne, feierte aber im letzten Jahr ein Comeback mit einem neuen Label namens AZ Factory. Anfang des Jahres wurde die erste Kollektion der Marke auf der Haute Couture Fashion Week in Paris gezeigt.

Elbaz wurde in Casablanca, Marokko, geboren und wuchs in Tel Aviv, Israel, auf. Er studierte Mode in Tel Aviv, bevor er nach New York zog, wo er für Unternehmen wie Geoffrey Beene, Guy Laroche und Yves Saint Laurent arbeitete.

Ehemaliger Lanvin-Kreativdirektor Alber Elbaz (59) verstorben

„Das Management und die Mitarbeiter von Richemont und AZ Factory möchten ihr tiefstes Beileid nach dem Tod von Alber Elbaz ausdrücken", so die Mitteilung von Richemont. „Ich war schockiert und unendlich traurig, als ich von Albers Tod hörte", schrieb Johann Rupert, Präsident der Gruppe. „Alber hatte einen wohlverdienten Ruf als eine der hellsten und beliebtesten Figuren in der Modeindustrie. Ich habe immer seine Intelligenz, seine Sensibilität und seine unbändige Kreativität bewundert. Er war ein Mann von außergewöhnlicher Wärme und Talent und seine Vision, sein Sinn für Schönheit und sein Einfühlungsvermögen hinterließen einen unauslöschlichen Eindruck."

„Es war eine Ehre, Alber während seiner letzten Tätigkeit zu sehen, als er auf seinen Traum hinarbeitete, 'smart fashion that cares' zu etablieren. Seine integrative Vision von Mode sorgte dafür, dass sich Frauen schön und wohl fühlten, indem er traditionelles Handwerk mit Technologie kombinierte - hoch innovative Projekte, die die Branche neu definieren wollten. Alber wird von allen, die das Vergnügen hatten, ihn zu kennen oder mit ihm zu arbeiten, sehr vermisst werden. Im Namen aller meiner Kollegen bei Richemont und AZ Factory möchte ich seiner Familie und seinen Freunden unser Beileid aussprechen."

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl