Führungswechsel beim Surf- und Streetwearlabel Hurley: Bob Hurley, der die Marke 1998 gegründet hat, tritt als CEO zurück. Dem Mutterkonzern Nike, zu dem die Marke seit der Übernahme 2002 gehört, wird er aber treu bleiben: In einer neuen Rolle innerhalb des Konzerns soll Hurley seine Kontakte in der Surfszene nutzen, um die „Community“ – also den Zusammenhalt von Marke und Zielgruppe – zu stärken und die Beziehungen des Unternehmens zu Spitzenathleten zu pflegen.

„Bob Hurley ist eine Legende in der Surf- und Action-Sport-Branche. Er hat seine Leidenschaft in eine weltweit bekannte Marke verwandelt hat, die für Kreativität, Innovation und Gemeinschaft steht“, rühmte Mark Parker, der CEO von Nike, den scheidenden Hurley-Chef. Er freue sich darauf, „weiter mit ihm zusammenzuarbeiten, um die Marke global voranzubringen“, so Parker.

Die Marke Hurley wird nach dem Abschied des Gründers künftig von Bob Coombes geführt, der zuletzt als General Manager bereits eine tragende Rolle spielte. Er wird direkt an Jayme Martin, den General Manger Global Categories von Nike, berichten.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN