• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Rebelle-Gründerin tritt als Geschäftsführerin zurück

Rebelle-Gründerin tritt als Geschäftsführerin zurück

Von Ole Spötter

3. Dez. 2020

Personen

Cécile Wickmann, Gründerin von Rebelle, tritt zum Ende des Jahres als CEO zurück, teilte der Hamburger Online-Marktplatz am Donnerstag mit. Sie bekleidete diese Position sieben Jahre.

„Nach fast acht Jahren des Aufbaus von Rebelle bin ich sehr stolz auf unser großartiges Team, unsere einzigartige Kultur und das dynamische Unternehmen, das wir gemeinsam geschaffen haben. Mit der Mission Rebelle zum ersten Anlaufplatz für Secondhand Designerfashion in Deutschland und Europa zu machen, haben wir nicht nur eine ganze Branche digitalisiert, sondern gezeigt, dass Designermode und Secondhand kein Widerspruch sind”, so Wickmann.

Mitgründer wird zum CEO

Max Schönemann, Mitgründer und bisheriger COO von Rebelle, übernimmt den CEO-Posten. Außerdem wurde Tim Sobek in die neugeschaffene Stelle des Head of Marketing berufen. Er verantwortet ab sofort die Steuerung und die strategische Weiterentwicklung des Marketings sowie sämtliche digitale Vertriebskanäle.

Foto: Tim Sobek/Rebelle

Sobek übernahm bereits in den vergangenen sechs Monaten die Interim Marketingleitung, während Wickmanns Elternzeit. Wickmann gebe ihre Position ab, um sich stärker um ihre kleine Tochter, die Familie und zukünftig neuen Aufgaben zu widmen, heißt es in der Mitteilung.

„Céciles Vision und ihr Elan beim Aufbau von Rebelle waren außergewöhnlich und visionär. Sie verlässt Rebelle auf dem Höhepunkt unseres gemeinsamen Erfolges. Wir freuen uns sehr, dass sie uns auf dieser aufregenden Reise künftig in einer strategisch beratenden Funktion erhalten bleiben wird”, so Schönemann.

Titelbild: Max Schönemann und Cécile Wickmann /Rebelle

Cécile Wickmann
E-commerce
Max Schönemann
REBELLE
Tim Sobek