Riccardo Tisci wird neuer Chefdesigner bei Burberry

Der Italiener Riccardo Tisci wird künftig für die kreative Ausrichtung und die Designs der britischen Traditionsmarke Burberry verantworten. Der Modeschöpfer, der seit über zehn Jahren als Creative Director für die Pariser Luxusmarke Givenchy tätig war, werde ab dem 12. März 2018 seine neue Position als Chief Creative Officer bei Burberry antreten, so das Unternehmen.

Tisci, der am Hauptsitz des Unternehmens in London arbeiten soll, werde für die alle Kollektion der Marke verantwortlich sein, heißt es. Dazu zählen Herren- und Damenmode, Lederwaren und Accessoires.

Für Tisci schließt sich der Kreis

„Riccardo ist einer der talentiertesten Designer unserer Zeit. Seine Designs sind modern und zeitlos, und seine Fähigkeit, Streetwear mit High Fashion zu kombinieren, ist für den heutigen Luxusmarkt von großer Bedeutung“, so Burberry-Chef Marco Gobbetti. Er erwarte von Tisci, den markeneigenen Designanspruch neu zu beleben und die Marke nachhaltig im Luxusmarkt zu etablieren.

Tiscis erste Burberry-Kollektion soll bereits im kommenden September in London vorgestellt werden. Tisci kehrt damit an die Anfänge seiner Karriere zurück. Der Italiener studierte einst am Central Saint Martins und legte damit die Basis für seine spätere Karriere als Modeschöpfer.

Klicken Sie auf die Pfeile, um sich durch die Ereignisse in der Unternehmenshistorie zu navigieren.

Photo: Givenchy AW16/ Catwalkpictures

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN