(werbung)
(werbung)
Rodolfo Paglialunga verlässt Jil Sander

Eine offizielle Mitteilung des Modehauses Jil Sander vom gestrigen Mittwochmorgen bereitete monatelangen Spekulationen über die Zukunft seines Kreativdirektors ein Ende: Rodolfo Paglialunga verlässt Jil Sander nach fast genau drei Jahren. Damit war die im Februar in Mailand vorgestellte Damenkollektion für Herbst/Winter 2017 Paglialungas letzte für das Modehaus.

„Es hat großen Spaß gemacht, mit allen bei Jil Sander zusammenzuarbeiten und meinen Beitrag zur Geschichte und Tradition der Marke zu leisten“, sagte Paglialunga über seinen Rücktritt in einer Erklärung. Er wurde ursprünglich an Bord genommen, um die Marke auf die nächste Stufe zu bringen, aber nach turbulenten Zeiten mit einer Restrukturierung und dem Rücktritt des ehemaligen Geschäftsführers, entschlossen sich beide Parteien, getrennte Wege zu gehen.

„Wir haben zusammen mit Rodolfo Paglialunga entschieden, unseren professionellen Weg nicht mehr gemeinsam zu gehen und möchten Paglialunge aus tiefstem Herzen für die großartige Arbeit danken, die er bei Jil Sander geleistet und für den Respekt, den er der DNA der Marke gezollt hat“, kommentierte Alessandro Bettari, Geschäftsführer des Modehauses, das zur japanischen Onward Luxury Group gehört.

Paglialunga stieß im April 2014 von Vionnet zu Jil Sander, wo er als Kreativchef geholfen hatte, dem französischen Modehaus neues Leben einzuhauchen. Davor war er 14 Jahre bei Prada als Designchef für Damenmode des italienischen Labels tätig.

Jetzt gehen die Spekulationen weiter, und zwar über die Nachfolge für Paglialunga. Lucie Meier, Chefdesignerin bei Christian Dior für die Haute Couture- und Ready-to-wear-Kollektionen, und ihr Ehemann Luke Meier, Gründer und Designer des Männermodelabels OAMC, stehen hoch im Kurs. Jil Sander machte jedoch noch keine Angaben zu einem möglichen Nachfolger oder einer möglichen Nachfolgerin.

Foto: Jil Sander