Sharen Turney verlässt Victoria's Secret

Die Geschäftsführerin von Victoria's Secret, Sharen Turney, ist nach 16 Jahren im Dienst der US-Wäschemarke überraschend zurückgetreten. Das gab das Mutterunternehmen L Brands, zu dem auch die Marken Pink, Henri Bendel, Bath & Body Works und La Senza gehören, am Freitag bekannt.

Turney stieß im Jahr 2000 als Präsidentin und Geschäftsführerin des Versandhandels Victoria's Secret Direct zum Unternehmen und übernahm im Jahr 2006 als Geschäftsführerin der Marke das Ruder. Nun zieht sie sich zurück, um sich mehr ihrem Privatleben zu widmen, wird dem Unternehmen aber weiterhin als Beraterin zur Verfügung stehen. Bevor ihre Nachfolge geklärt ist, wird L-Brands-Vorsitzender und Geschäftsführer Leslie Wexner Turneys Aufgaben übernehmen.

“Wir sind Sharen dankbar für ihre Leitung und alles, was sie erreicht hat; in ihren neun Jahren als Geschäftsführerin hat sich der Umsatz von Victoria's Secret um mehr als 70 Prozent auf 7,7 Milliarden US-Dollar gesteigert und der Gewinn hat sich auch wesentlich verbessert. Auch wenn wir sie vermissen werden, unterstützen wir ihre Entscheidung und wünschen ihr alles Gute,” sagte Wexner.

“Nach 16 Jahren und einem rekordbrechenden vierten Quartal bei Victoria's Secret habe ich mich entschieden, meiner Familie und meinem Privatleben Vorrang einzuräumen und zu überlegen, wie es für mich beruflich weitergeht. Meine Jahre bei Victoria's Secret waren die aufregendsten und lohnendsten Jahre meiner Karriere. Ich verlasse Victoria's Secret in einer guten Position für die nächste Wachstumsepisode,” erklärte Turney.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN