Stefano Pilati verlässt Ermenegildo Zegna

Nach fast genau drei Jahren verlässt Designer Stefano Pilati die italienische Männermodemarke Ermenegildo Zegna wieder: Am 30. Januar 2013 fing er an, und am 3. Februar 2015 gab die Ermenegildo Zegna Group in einer Pressemitteilung seinen Abschied bekannt. Damit war Pilatis Männermodenschau am 16. Januar in Mailand seine letzte für das Luxus-Modehaus.

"Ich möchte Stefano für seinen Beitrag zu Ermenegildo Zegna danken. Wir wollten einen überzeugenden Standpunkt in Sachen Mode und Stil entwickeln und erreichen, dass Zegna-Shows zum Pflichttermin in Mailand werden. Diese Ziele haben wir schneller als angenommen erreicht. Auf dem Weg in ein neues Kapitel von Zegnas Entwicklung wünsche ich Stefano alles Gute für die Zukunft", sagte Gildo Zegna, Geschäftsführer der Zegna Group in der Presseerklärung.

Auch Pilati wies auf die Gegenseitigkeit der Entscheidung hin: "Ich habe mir diese Entscheidung lange überlegt und Gildo Zegna und ich sind nach aufmerksamen Gesprächen zu dem Schluss gekommen, dass die Mission, mit der er mich beauftragt hat, erfüllt ist. Ich will mich nun auf andere Projekte konzentrieren, die ich für Zegna Couture hatte ruhen lassen", sagte Pilati.

Der Designer war bei dem italienischen Label für die Couture-Linie von Ermenegildo Zegna verantwortlich sowie für den Relaunch des Damenlabels Agnona, das er aber bereits im Juli vergangenen Jahres verließ. Vor seiner Zeit bei Ermenegildo Zegna war Pilati Kreativdirektor bei Yves Saint Laurent und verließ das französische Luxus-Modehaus im März 2012. Jetzt häufen sich die Spekulationen zu Pilatis nächstem Schritt, aber er ließ bis jetzt nichts Konkretes verlauten.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN