• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • Superdry bekommt neuen Finanzchef

Superdry bekommt neuen Finanzchef

Von Jan Schroder

23. Jan. 2018

Personen

Beim britischen Freizeitmodeanbieter Superdry plc kündigt sich ein Wechsel auf einer Schlüsselposition an. Am Dienstag gab das Unternehmen bekannt, dass Chief Financial Officer (CFO) Nick Wharton seinen Abschied plant. Einen designierten Nachfolger konnte Superdry bereits präsentieren: Ed Barker soll vom Handelskonzern J Sainsbury plc kommen.

Wharton übernahm im Juni 2015 den Posten des CFO bei Superdry. Er habe nun entschieden, sich aus dem operativen Geschäft zurückzuziehen und einen anderen Karriereweg einzuschlagen, erklärte das Unternehmen. Mit dem Einstieg von Ed Barker, der nach seiner Tätigkeit als Financial Controller beim Luxusmodehaus Burberry derzeit noch als Director of Group Finance bei Sainsbury beschäftigt ist, werde er seinen Posten bei Superdry aufgeben.

Der Stabwechsel soll im Laufe des zweiten Kalenderquartals vollzogen werden. Wharton werde danach übergangsweise mit seinem Nachfolger zusammenarbeiten, um einen „reibungslosen und geordneten Übergang der Zuständigkeiten zu gewährleisten“, erklärte Superdry. Auch am Abschluss der Bilanz für das am 28. April endende Geschäftsjahr soll er noch mitwirken.

Euan Sutherland, der CEO von Superdry, dankte Wharton für seinen „enormen Beitrag“ zur Neuausrichtung des Bekleidungsunternehmens und lobte dessen Nachfolger: Ed Barker verfüge über „große Erfahrungen beim Aufbau von Marken“ und „Führungsqualitäten im umkämpften Multi-Channel-Geschäft“, die er im Rahmen seiner Tätigkeiten bei Burberry und Sainsbury gewonnen habe.

Foto: Superdry Facebook-Page
SUPERDRY
Superdry Plc