Takko: Ehemaliger Sport Scheck-Chef Markus Rech wird CEO

Der deutsche Textildiscounter Takko mit Sitz in Telgte, Münsterland, hat einen neuen CEO berufen.

Den Posten wird voraussichtlich ab April Markus Rech übernehmen, der bis zur Übernahme durch die Signa Gruppe im vergangenen April langjähriger CEO von Sport Scheck gewesen ist. Rech wird seine Tätigkeit im Unternehmen ab sofort übernehmen, um eine reibungslose Übergabe sicherzustellen, teilte Takko am Dienstag mit.

Rech folgt auf Karl-Heinz Holland, der allerdings nur sieben Tage im Amt war. Der frühere Lidl-Chef war Beiratsvorsitzender bei Takko gewesen und übernahm die Position als Takko CEO von vorne herein wohl nur interimsmäßig. Eigentlicher Vorgänger war Alexander Mattschull, Sohn von Firmengründer Arnold Mattschull, der das Unternehmen im Oktober 2020 verlassen hat.

„Markus Rech verfügt über außerordentliche Erfahrung im Textileinzelhandel. Er hat bereits in der Vergangenheit strategische Voraussicht sowie Innovationskraft bewiesen. Ich bin überzeugt davon, dass Markus Rech aufgrund seiner fokussierten Kundenorientierung und persönlichen Überzeugungen gut in das Takko Fashion Team passt”, sagte Holland. „Mit Blick auf die anspruchsvollen zukünftigen Aufgaben bin ich zuversichtlich, dass er den Wachstumskurs von Takko Fashion fortsetzen wird. Ich freue mich auf die bevorstehende Zusammenarbeit und wünsche Markus Rech viel Erfolg für seine neuen Aufgaben.“

Neuer Geschäftsführer kommt aus dem Sportfachhandel

Markus Rech ist im Sportfachhandel groß geworden. Nach Positionen als Senior Consultant bei Roland Berger und Einkaufsleiter bei Sport Eybl & Sports Experts in Österreich, war er über neun Jahre Chef des Sporthauses von Engelhorn in Mannheim. Von dort aus wechselte er zu Sport Scheck, wo er über vier Jahre tätig war und unter anderem die Digitalisierung des Unternehmens stark vorangetrieben hat.

„Takko Fashion ist für mich ein sehr attraktives Unternehmen mit einem nachhaltig erfolgreichen Geschäftsmodell und sehr positiven Zukunftsaussichten. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und die bevorstehende Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen von Takko Fashion und dem Gesellschafter Apax Partners”, sagte Rech. „Gemeinsam mit dem gesamten Takko Fashion Team werden wir den derzeitigen Herausforderungen begegnen und das Unternehmen in eine vielversprechende Zukunft steuern.“

Die Situation bei Takko dürfte nicht ganz einfach werden. Neben Mattschull haben in den letzten Monaten mehrere Führungskräfte das Unternehmen verlassen, nämlich Vertriebschef Ulli Eikmann und CFO Andreas Silbernagel. Als Gründe für die internen Probleme werden Auseinandersetzungen mit dem britischen Finanzinvestor und Inhaber Apax Partners genannt.

Dieser Beitrag wurde am 2. Februar um 10 Uhr mit Zitaten aktualisiert.

Foto: Sport Scheck / Markus Rech

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN