Tutia Schaad übernimmt Professur an Modeschule Atelier Chardon Savard Berlin

Ab heute, dem 1. August 2018, wird die Modedesignerin und Mitgründerin des Labels Perret Schaad, Tutia Schaad, als Head of Fashion Innovation und als Professorin für Experimentelle Modeillustration und digitale Grafik am Atelier Chardon Savard Berlin unterrichten. Dies gab die Modedesignschule in einer Pressemitteilung vom gestrigen Dienstag bekannt.

„Wir freuen uns sehr über die Zusage von Tutia Schaad“, kommentierte Suzan Terzioglu, Leiterin des Studiengangs und Professorin für kreative Schnittgestaltung und Verarbeitungstechnik, Draping und 3D Gestaltung. „Tutia Schaad steht für eine sehr moderne, von Kritikern wie Kundinnen hochgelobte Mode. Sie kennt das Mode-Business von innen heraus und hat ihr Unternehmen auch wirtschaftlich erfolgreich geführt. Von den vielen Facetten ihres Könnens und ihrer Leidenschaft für Innovationen und Experimente werden unsere Schülerinnen und Schüler enorm profitieren. Dank ihrer eigenen, jahrelangen Arbeit als Chef-Designerin bringt sie auch ein hervorragendes Verständnis für die Methodik des kreativen Prozesses mit, wie er am Atelier Chardon Savard gelehrt wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und den professionellen Austausch mit Tutia Schaad!“

Vor neun Jahren gründete Schaad zusammen mit Johanna Perret das Modelabel Perret Schaad, das auf diskrete und neue Looks und natürliche Stoffe in Verbindung mit innovativen technischen Oberflächen setzt. Neben ihrer Lehrtätigkeit wird Schaad mit ihrer Agentur weiter kreativ und interdisziplinär arbeiten und vielfältige Kooperationsprojekte durchführen.

„Ich freue mich sehr auf meine Tätigkeit am Atelier Chardon Savard Berlin. Meine Kernkompetenzen sind das Design und die Creative Direction. Diese Fähigkeiten konnte ich beim Aufbau und dem Vertrieb unserer Marke Perret Schaad schärfen. Jetzt will ich junge Menschen bei der Entdeckung ihrer persönlichen Kreativität und Formsprache unterstützen. Ich möchte ihnen beibringen, nicht nur ein Kleidungsstück zu entwerfen, sondern dahinter eine ganze Welt zu kreieren. Bei meiner Arbeit für das Atelier Chardon Savard liegt mir auch die Entwicklung des internationalen Modestandorts Berlin am Herzen“, sagte Schaad in der Pressemitteilung.

„Berlin ist mir persönlich sehr wichtig. Auch für Perret Schaad hatten meine Partnerin und ich die Entscheidung getroffen, dass unser Atelier nach Berlin gehört. Diese Stadt ist in einer kontinuierlichen Bewegung. Sie gibt mir das Gefühl, sie mitaufbauen zu dürfen. Auch wenn ich überall auf der Welt wichtige Erfahrungen gesammelt habe, unter anderen in Paris in den Studio von Givenchy Haute Couture, so lag mein besonderes Augenmerk immer auf Berlin. Das gilt auch für den Nachwuchs. Berlin macht es jungen Fashion Designer leicht, sich zu inspirieren, zu vernetzen und auszuprobieren“, erklärte Schaad im Interview mit der Modedesignschule.

Das Atelier Chardon Savard in Paris wurde 1988 gegründet und gehört inzwischen zu den Top Modeschulen Frankreichs. Der Standort Berlin wurde vor einem Jahr eröffnet und bietet in Kooperation mit der Freiburger Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik (hKDM) ein französisch inspiriertes Fashion Design Studium mit staatlich anerkanntem Bachelor-Abschluss an. Das sieben-semestrige Studium ist akkreditiert. Die Unterrichtsräume liegen im Berliner Stadtteil Kreuzberg.

Foto: Jules Villbrandt / Atelier Chardon Savard Berlin
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN