Van de Velde findet neuen CEO

Dem belgischen Wäschekonzern Van de Velde NV steht ein Führungswechsel bevor. Am Dienstag erklärte das Unternehmen, zu dem die Marken Marie Jo, Primadonna und Andres Sarda gehören, dass Erwin Van Laethem zum neuen CEO berufen wurde. Der 52 Jahre alte Manager wird am 1. September bei Van de Velde anfangen, den Chefsessel soll er nach einer Einarbeitungsphase spätestens am 1. Januar kommenden Jahres übernehmen. Er wird dann die Nachfolge von Ignace Van Doorselaere, dem aktuellen CEO, antreten.

Der designierte Vorstandschef verfügt über langjährige Erfahrungen in Führungspositionen – allerdings nicht in der Bekleidungsbranche. Er führte zuletzt den niederländischen Energieproduzenten Essent. Bei dessen Mutterkonzern RWE war er außerdem als Chief Innovation Officer tätig. Dort hat er unter anderem innovative digitale Geschäftsmodelle mit internationalen Partnern entwickelt.

Herman Van de Velde, Chairman of the Board bei seinem zukünftigen Arbeitgeber, verspricht sich viel vom neuen Topmanager: „Ich bin mir sicher, dass er die richtige Person ist, um unserem Unternehmen anhaltenden Erfolg und weiteres Wachstum zu garantieren“, erklärte er in einer Mitteilung.

In der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres hatte Van de Velde seinen Umsatz um 0,4 Prozent auf 113,8 Millionen Euro gesteigert. Das Wachstumstempo war durch die Schließung zahlreicher unprofitabler Filialen deutlich gebremst worden. Flächenbereinigt stiegen die Erlöse um 2,6 Prozent.

Foto: Erwin Van Laethem

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN