Die VF Corporation hat ihr Führungsteam für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika im schweizerischen Stabio mit hauseigenen Managern verstärkt. Die drei Aufsteiger kommen von den VF-Marken Timberland und Napapijri, wie der US-Bekleidungskonzern am Anfang der Woche mitteilte.

Andrea Cannelloni, der vorher die Marke Napapijri verantwortete, wurde mit Wirkung zum 1. November 2019 in die neu geschaffene Funktion des President Product Platform für die Region EMEA ernannt. Sein neuer Aufgabenbereich umfasst die Entwicklung kritischer neuer Technologien, wie beispielsweise digitale Produktentwicklung. Gleichzeitig wird er weiterhin die EMEA-Produktplattform leiten, die als Motor für die Produktentwicklung bei Napapijri dient, und Innovationsmöglichkeiten für die Marken Timberland und Dickies erkunden.

Timo Schmidt-Eisenhart wurde zum President von Napapijri und der VF EMEA Digital Platform ernannt. Zuvor arbeitete er zwölf Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen bei der VF Corporation, zuletzt als EMEA President bei Timberland.

Mariano Alonso wurde zum Vice President befördert und verantwortet als General Manager die Marke Timberland in der EMEA Region. Alonso kam 2014 als Vice President of Sales für Timberland EMEA zu VF und arbeitete zuletzt als Vice President, Sales and Retail für Timberland EMEA.

"Einer der Gründe für den anhaltenden Erfolg von VF in der Region ist ein starkes, zusammenhängendes Führungsteam mit umfangreicher betriebswirtschaftlicher Erfahrung, Branchenkenntnis und einem tiefen Verständnis unserer Unternehmenskultur und -vision", sagte Martino Scabbia Guerrini, Konzernpräsident des VF für die EMEA-Region in einer Mitteilung am Montag. "Ich bin Andrea, Timo und Mariano für ihre vielen Beiträge, ihre Leidenschaft und ihr großes Engagement für VF und unseren gemeinsamen Erfolg dankbar.”

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN