• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Abercrombie & Fitch: Neustart für Wäschelabel Gilly Hicks

Abercrombie & Fitch: Neustart für Wäschelabel Gilly Hicks

Von Jan Schroder

30. Jan. 2017

Business

Um die US-amerikanische Wäschemarke Gilly Hicks war es still geworden. Im Jahr 2013 hatte der Mutterkonzern Abercrombie & Fitch entschieden, sämtliche Boutiquen des Labels zu schließen. Gilly Hicks wurde der Konzernmarke Hollister untergeordnet und verschwand fast vollständig vom Markt. Doch Veränderungen in der Branche – insbesondere die steigende Nachfrage nach unprätentiöser, bequemer Unterwäsche für eine junge Zielgruppe – bewegten Abercrombie & Fitch nun, dem Label eine zweite Chance zu geben.

„Wir haben die Möglichkeit gesehen, die Marke Gilly Hicks neu zu definieren“, erklärte Kristin Scott, die bei Abercrombie & Fitch als Brand President das Label Hollister leitet, in einer Mitteilung. Das neue Sortiment von Gilly Hicks sei „unbeschwert und bequem“ ausgelegt, um zur „spontanen und geschäftigen Lebensweise“ der Zielgruppe zu passen.

Nach dem Relaunch wird das Label nun in allen US-Filialen von Hollister und im zugehörigen Online-Shop angeboten. In vorerst fünf ausgewählten Hollister-Läden in den USA sollen sogar eigene Shop-in-Shop-Flächen von Gilly Hicks eingerichtet werden, um „den Kunden ein einzigartiges Markenerlebnis“ zu verschaffen.

Foto: Abercrombie & Fitch
ABERCROMBIE&FITCH
Gilly Hicks
HOLLISTER