Apranga verlängert Franchise-Partnerschaft mit Inditex

Schon seit 2004 ist die Apranga APB der lokale Franchise-Partner des spanischen Textilkonzerns Industria de Diseño Textil SA (Inditex) in den baltischen Staaten. Nun haben beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit zum fünften Mal verlängert. Das teilte der in der litauischen Hauptstadt Vilnius ansässige Handelskonzern am Dienstag mit.

Apranga wird im Rahmen der neuen Übereinkunft auch bis zum Jahr 2020 die Filialen der Inditex-Konzepte in Litauen, Lettland und Estland betreiben. Aktuell handelt es sich um insgesamt 46 Stores. Dazu zählen zwölf der beliebten Bekleidungskette Zara. Auch die Konzernmarken Massimo Dutti (9), Bershka (8), Pull and Bear (8), Stradivarius (6) und Zara Home (3) sind mit von Apranga betriebenen Franchise-Filialen im Baltikum vertreten.

Inditex ist nicht der einzige internationale Bekleidungshändler, mit dem die Apranga-Gruppe eine Partnerschaft unterhält. Der Konzern betreibt auch die Shops von Marken wie Tom Tailor, Mexx, S.Oliver, Mango und Orsay im Baltikum. Darüber hinaus zählen die dortigen Boutiquen von Luxuslabels wie Burberry, Emporio Armani, Hugo Boss, Ermenegildo Zegna und MaxMara zum Portfolio der Gruppe, die auch mit eigenen Handelskonzepten in Litauen, Lettland und Estland vertreten ist.

Foto: Inditex
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN