(werbung)
(werbung)
Auden erwirbt Zehn-Prozent-Anteil an der Curated Shopping Group

Die Berliner Beteiligungsgesellschaft Auden AG lässt ihren Ankündigungen Taten folgen und investiert weiter in die Curated Shopping Group (CSG), zu der die Plattformen Modomoto und The Cloakroom gehören. Am Mittwoch kündigte Auden an, einen Anteil von 10,2 Prozent an dem internationalen Modeversender zu übernehmen.

„Der Einstieg erfolgt über eine Direktinvestition in Höhe von vier Millionen Euro und die parallele Wandlung eines Darlehens an die CSG vom November vergangenen Jahres in Höhe von einer Million Euro“, erklärte Auden in einer Mitteilung. Bereits anlässlich der Gewährung des Darlehenshatte das Unternehmen im vergangenen Herbst angekündigt, perspektivisch einen Anteil von mehr als zehn Prozent an der Curated Shopping Group übernehmen zu wollen. Dieses Vorhaben wird nun verwirklicht.

Auden zahlt insgesamt fünf Millionen Euro für 10,2 Prozent der Anteile an CSG

„Curated Shopping stellt für uns einen der spannendsten E-Commerce-Märkte überhaupt dar, weil er aufgrund hoher Kundenloyalität und überdurchschnittlicher Umsätze besonders hohe und planbare Margen ermöglicht“, erläuterte Christofer Radic, der CEO von Auden, das Investment. Die Curated Shopping Group habe sich in diesem Segment „mit der Marke Modomoto seit ihrer Gründung 2011 aus eigener Kraft nicht nur behauptet, sondern mit der Übernahme des niederländischen Konkurrenten The Cloakroom im vergangenen Jahr auch auf beeindruckende Weise weiter entwickelt“, so Radic.

Mittlerweile ist der Modeversender in sieben europäischen Ländern aktiv: Mit ihren beiden Konzepten bedient die Curated Shopping Group Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Dänemark und Schweden. Dabei soll es nicht bleiben: „Wir wollen das Unternehmen bei seiner weiteren europäischen Expansion und tieferen Marktdurchdringung im deutschsprachigen Raum ab sofort mit all unseren Möglichkeiten unterstützen“, erklärte Radic.

Foto: Modomoto