Bekleidungshändler Adler meldet Umsatzrückgang und Ergebnisverbesserung

Der Textilfilialist Adler Modemärkte AG hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem leichten Umsatzrückgang abgeschlossen. Das Betriebsergebnis wurde verbessert, verfehlte aber die eigenen Erwartungen knapp. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die das Unternehmen am Dienstag veröffentlichte.

Den vorliegenden, noch nicht testierten Resultaten zufolge erwirtschaftete Adler im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 525,8 Millionen Euro. Damit lagen die Erlöse um drei Prozent unter dem Vorjahresniveau. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte das Unternehmen hingegen zulegen: Das ausgewiesene EBITDA stieg um 33 Prozent auf rund 31 Millionen Euro.

Zum deutlichen Wachstum trugen allerdings Sondereffekte maßgeblich bei. So verbuchte das Unternehmen hohe Einnahmen aus Immobilienverkäufen in Österreich, die kurz vor dem Jahresende abgeschlossen wurden. „Dank der mit diesen Transaktionen realisierten Einmalerträge und unter Berücksichtigung gegenläufiger Sonderbelastungen aus Restrukturierungen, konnte das Unternehmen somit positive Ergebniseffekte von insgesamt rund sechs Millionen Euro realisieren“, erläuterte Adler.

Mitte März will Adler eine neue Unternehmensstrategie präsentieren

Bereinigt um diese Sondereffekte belief sich das EBITDA nach Angaben des Unternehmens auf rund 25 Millionen Euro. Das bedeutete zwar eine Verbesserung um sieben Prozent im Vergleich zu 2016, die eigenen Erwartungen konnte Adler damit aber nicht erfüllen. Im Vorfeld hatte das Management ein operatives EBITDA im Bereich von 27 bis 30 Millionen Euro angepeilt. Das Unternehmen hob aber hervor, dass das Ergebnis überhaupt gesteigert worden sei, obwohl sich „die Rahmenbedingungen für den deutschen Textileinzelhandel auch im vierten Quartal des Berichtsjahres weiter verschlechtert“ hätten.

Auch wenn die Ergebnisvorgaben nicht ganz erreicht wurden, sieht sich der Bekleidungshändler aus dem fränkischen Haibach gut aufgestellt. Adler verfüge über „eine sehr solide finanzielle und bilanzielle Grundlage, um den Konzern wieder auf den mittel- bis langfristig angestrebten profitablen Wachstumskurs zurückzubringen“, erklärte das Unternehmen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt Adler auf eine neue Strategie. Die soll zusammen mit den daraus resultierenden Maßnahmen „spätestens Mitte März“ vorgestellt werden. Seinen vollständigen Geschäftsbericht für 2017 wird das Unternehmen am 15. März präsentieren.

Foto: Adler Modemärkte AG
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN