Bugatti: Vossen wird neuer Lizenzpartner für Frottierwaren

Nach 21 Jahren wechselt die deutsche Bekleidungsmarke Bugatti ihren Lizenzpartner für Handtücher und Bademäntel. Am Donnerstag gab sie bekannt, künftig mit dem österreichischen Traditionsunternehmen Vossen GmbH & Co. KG zusammenzuarbeiten. Die Partnerschaft wird demnach am 1. Januar kommenden Jahres beginnen. Am 31. Dezember 2018 endet somit nach mehr als zwei Jahrzehnten die Lizenzvereinbarung mit der in Hamburg ansässigen Morgenstern GmbH.

„Wir freuen uns sehr über diese Kooperation. Bugatti ist eine trendige Lifestylemarke mit hohem Mode- und Bekanntheitsgrad und somit der ideale Partner für uns“, erklärten Paul Mohr und Werner Blohmann, die Geschäftsführer von Vossen, in einer Mitteilung. Auch Klaus Brinkmann, der geschäftsführende Gesellschafter der im westfälischen Herford ansässigen Bugatti Holding Brinkmann GmbH & Co. KG, setzt große Hoffnungen in die Zusammenarbeit: „Mit unserem neuen Partner freuen wir uns, die Bugatti-Erfolgsgeschichte der Lizenzen fortschreiben zu können. Für uns sind Lizenzprodukte integraler Bestandteil der Marken- und Vertriebsstrategie.“

Nach eigenen Angaben arbeitet Bugatti mit insgesamt 14 Lizenzpartnern zusammen. Diese erweitern das Portfolio der Bekleidungsmarke „von Schuhen über Kopfbedeckungen bis hin zu Heimtextilien“.

Foto: Bugatti
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN