Chronoto: neue Suchmaschine für Luxusuhren geht an den Start

Luxusuhren sind seit Jahren gefragt - ob neu oder gebraucht, als luxuriöser Zeitmesser oder als Anlage für die Zukunft, denn Modelle von Rolex, Patek Philippe, Omega, IWC, Breitling und anderen Herstellern können im Wert steigen. Doch wo findet man, was man haben möchte, von vertrauenswürdigen Juwelieren und Händlern? Traditionelle Suchmaschinen sind oft überfragt und genau hier setzt das junge Kölner Unternehmen Chronoto an.

„Wo findet man das gesuchte und vermeintlich ausverkaufte Modell zu einem vernünftigen Preis? Welcher Juwelier oder Händler bietet es an? Gibt es die Uhr auch in meiner Nähe?“. Dies waren die Ausgangsfragen von Verbrauchern, denen Chronoto sich stellte. Ziel war es, gute Angebote von Juwelieren und Händlern herauszufiltern, die aus den Algorithmen klassischer Suchmaschinen herausfallen oder es nicht auf die erste Seite schaffen.

So enstand Chronoto mit einem eigens entwickelten Crawler, der das Netz nach aktuellen Angeboten aller relevanten Online-Shops durchsucht. Die Ergebnisse werden übersichtlich, transparent und mit dem Hinweis aufgelistet, ob eine Uhr in vor Ort erhältlich ist. „Gleichgültig, ob sie von einem kleinen Juwelier oder Händler, einer Juwelierkette oder von einem der erfolgreichen Branchen-Newcomer wie Chronext, Montredo oder Horando stammt”, versichert Chronoto in einer Pressemitteilung vom Mittwoch. Per Mausklick können Suchende dann den Online-Shop des jeweiligen Händlers oder den Laden direkt vor Ort besuchen.

Das von Alexander Kaiser gegründete Unternehmen ging mit einer Beta-Version in diesem Sommer an den Start und listet derzeit über 40.000 einzelne Uhren beziehungsweise Angebote von kleinen und großen Anbietern auf. Mit einigen arbeitet Chronoto sogar direkt zusammen. Zu den bekanntesten gehören die Juwelierkette Christ und der Onlinehändler Watchmaster. Dank eines hauseigenen Services können sie ihre Angebote direkt bei Chronoto einspeisen.

Für die Zukunft bleibt Chronoto weiterhin bei seinem Ziel, Uhren-Suchende und Händler zusammenzubringen. Dazu weitet das Unternehmen seine Suchfunktion derzeit auch auf Europa aus und hat den Anfang mit Juwelieren und Online-Shops in Holland und Belgien gemacht; weitere Länder sollen in den kommenden Monaten folgen.

„Damit möglichst viele Angebote von Händlern ausgespielt werden können, bietet Chronoto ihnen mehrere selbstentwickelte Services an, die das Aufnehmen in die Suchmaschine besonders komfortabel machen - per Datenfeed, Crawling oder einfachem Datei-Upload (mehr dazu). Auf Wunsch kann Chronoto jedem Händler sogar einen eigenen bzw. neuen und optimierten Shop aufsetzen. Und das kostenfrei”, verspricht Chronoto.

Foto: Chronoto

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN