• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Columbia Sportswear bekräftigt Jahresprognosen und stellt mittelfristige Wachstumsziele vor

Columbia Sportswear bekräftigt Jahresprognosen und stellt mittelfristige Wachstumsziele vor

Von Jan Schroder

22. Sept. 2022

Business

Bild: Columbia Sportswear Company/Business Wire

Der US-amerikanische Outdoor-Ausstatter Columbia Sportswear Company hat am Donnerstag neue Wachstumsziele für die kommenden drei Jahre verkündet. Im Rahmen eines Treffens mit Investor:innen und Analyst:innen in Portland bestätigte der Mutterkonzern der Marken Columbia, Sorel, Mountain Hardwear und Prana zudem seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2022. Demnach rechnet das Unternehmen nach wie vor mit einem Umsatzplus von zehn bis zwölf Prozent auf 3,44 bis 3,50 Milliarden US-Dollar (3,50 bis 3,56 Milliarden Euro). Der Zielkorridor für den verwässerten Gewinn liegt weiterhin zwischen 5,00 und 5,40 US-Dollar.

Gleichzeitig stellte das Management seine Pläne für die Geschäftsjahre 2023 bis 2025 vor. Angepeilt wird demnach ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum um neun bis elf Prozent. 2025 soll der Jahresumsatz damit 4,5 bis 4,7 Milliarden US-Dollar erreichen. Im selben Zeitraum strebt das Unternehmen an, den verwässerten Gewinn pro Aktie jährlich um durchschnittlich 12 bis 15 Prozent zu steigern. Für 2025 werden demnach 7,35 bis 7,95 US-Dollar in Aussicht gestellt.

„Unser Dreijahresplan sieht ein ausgewogenes, breit angelegtes Wachstum vor, das durch drei wesentliche Treiber verstärkt werden soll: die Kategorie Schuhe, die internationale Expansion und Zuwächse im Onlinegeschäft“, erläuterte Chairman, President und CEO Tim Boyle in einer Mitteilung.

Weiterlesen:

Columbia
Columbia Sportswear Company