• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Eterna muss mit Gläubigern verhandeln

Eterna muss mit Gläubigern verhandeln

Von Weixin Zha

17. Mai 2021

Business

Bild: Eterna

Der Hemdenhersteller Eterna muss mit seinen Schuldschein-Gläubigern verhandeln. Grund dafür ist, dass das Unternehmen angesichts vorläufiger Zahlen aus dem ersten Quartal, Vertragsklauseln seiner Schuldscheindarlehen nicht eingehalten hat.

Durch den Bruch der Klauseln bekommen die Schuldscheingläubiger ein außerordentliches Kündigungsrecht für das Darlehen mit einem Volumen von 25 Millionen Euro. Nach der Verlängerung der Fristen im Oktober wäre die Rückzahlung des Schuldscheins frühestens am 3. September 2021 fällig gewesen.

„Die Eterna Mode Holding GmbH hat mit den Schuldscheingläubigern umgehend Verhandlungen aufgenommen, um eine einvernehmliche Lösung mit allen Beteiligten herbeizuführen”, hieß es aus Passau am Montag.

Welche Klauseln Eterna genau verletzt hat, kommentiert das Unternehmen nicht.