• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Familie Mulliez bietet die Marke Pimkie zum Verkauf an

Familie Mulliez bietet die Marke Pimkie zum Verkauf an

Von AFP

loading...

Business

Pimkie. Foto: Alexander Pohl / NurPhoto / NurPhoto via AFP

Die Familienvereinigung Mulliez (AFM) sucht einen Käufer für ihre Damenkonfektionskette Pimkie, die seit mehr als einem Jahrzehnt in Schwierigkeiten steckt. Dies teilten die Geschäftsleitung und die Gewerkschaften am Montag mit und bestätigten damit eine Meldung des Fachmediums Fashion Network.

„Der derzeitige Aktionär sucht nach einer externen Aktionärslösung und gibt sich mehrere Monate Zeit, um diese Suche durchzuführen und die bestmögliche Lösung zu finden", erklärte die Kommunikation von Pimkie am Montag gegenüber AFP.

Pimkie, das 232 eigene und 81 angeschlossene Geschäfte mit 1.500 Beschäftigten hat, hatte 2020 einen Umsatz von fast 200 Millionen Euro erzielt. Die 1971 gegründete Marke hatte Anfang Januar Philippe Favre, einen Sanierungsexperten für angeschlagene Unternehmen, zum Generaldirektor ernannt.

Im Dezember wurde bereits bekannt, dass die Filialen von Pimkie in Deutschland, Spanien und Portugal den Besitzer wechseln sollen. Auch aus der Schweiz soll sich Pimkie laut Medienberichten zurückziehen.

Dieser bearbeitete und übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.fr.

Familie Mulliez
Pimkie