• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Farfetch steigert Quartalsumsatz um 74 Prozent

Farfetch steigert Quartalsumsatz um 74 Prozent

Business

Von Jan Schroder

17. Aug. 2020

Der Online-Modehändler Farfetch Ltd. hat seinen Höhenflug im zweiten Quartal 2020 fortgesetzt. Das Unternehmen überzeugte mit einem unerwartet kräftigen Umsatzwachstum, der Verlust fiel geringer aus, als Analysten im Vorfeld erwartet hatten. Gründer und CEO José Neves begründete die aktuellen Rekordzahlen des E-Commerce-Spezialisten am Donnerstag mit einem „Paradigmenwechsel“ im Luxusmodehandel aufgrund der rasant wachsenden Bedeutung des Online-Geschäfts.

In den Monaten April bis Juni belief sich der Umsatz von Farfetch auf 364,7 Millionen US-Dollar (308,1 Millionen Euro). Damit lag er um 74,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals. Das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) stieg um 47,7 Prozent auf 721,3 Millionen US-Dollar. Für das kräftige Wachstum sorgten ein deutliches Plus im Plattformgeschäft sowie die Umsatzbeiträge des im vergangenen Jahr übernommenen Modekonzerns New Guards Group, zu dem unter anderem das Label Off-White gehört.

Trotz gestiegener Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten sowie höherer Abschreibungen konnte das Unternehmen seinen operativen Verlust vor Sondereffekten verringern: Der entsprechend bereinigte Fehlbetrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank um 67,0 Prozent auf 25,2 Millionen US-Dollar. Aufgrund der Neubewertung von Finanzinstrumenten stieg der auf die Anteilseigner entfallende Nettoverlust allerdings von 95,4 auf 439,6 Millionen US-Dollar (371,4 Millionen Euro).

Foto: Farfetch