Der belgische Bekleidungskonzern FNG NV hat von seinen Anleihegläubigern eine zusätzliche Atempause erhalten. Bei mehreren Treffen am Freitag wurde dem Unternehmen eine Fristverlängerung für mehr als 20 Millionen Euro gewährt.

Für den größten Anleihekredit in Höhe von 45 Millionen Euro wurde die erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht, so dass die Abstimmung abgesagt wurde. Es handelt sich jedoch um ein Darlehen, das erst 2023 zurückgezahlt werden muss. Die anderen drei Treffen brachten für die Gruppe einen Zahlungsaufschub für Anleihen über 20,1 Millionen Euro.

Es ist noch nicht bekannt, wann eine weitere Abstimmung über die Fristverlängerung des Anleihekredits von 45 Millionen Euro stattfinden wird.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf Fashionunited.nl.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN