Die Langenhagener Marke Fritzi aus Preußen, deren Accessoires zu 100 Prozent ohne tierische Bestandteile auskommen und auch in der Wertschöpfungskette nachhaltig und fair für Tier und Mensch ist, dürfen ab sofort mit dem PETA Gütesiegel „PETA - Approved Vegan“ ausgezeichnet werden und sollen so Handel und Endverbrauchern die Entscheidung erleichtern.

„Für uns ist es wichtig, dass bei der Herstellung sowie beim fertigen Produkt ohne tierische Bestandteile und ohne Tierquälerei ausgekommen wird und wir dem Handel ein völlig veganes Produkt bieten können. Die kontinuierlich steigende Nachfrage im Einzelhandel bestärkt uns bei diesem Schritt“, kommentierte Fritzi von Preußen-Geschäftsleiter Roman Kraus in einer Mitteilung vom Donnerstag.

„Tierfreunde finden bei Fritzi aus Preußen tierfreundliche und stylische Accessoires, die den Zeitgeist widerspiegeln. Mit unserer Expertise haben wir Fritzi aus Preußen und seinen Lieferanten geholfen, neben Leder alle potentiellen tierischen Inhaltsstoffe 100 Prozent auszuschließen. Unser globales ‘PETA - Approved Vegan’-Logo bietet Kunden und Handel mit klarer Kennzeichnung die nötige einfache Orientierungshilfe“, fügte Frank Schmidt, Head of Corporate Affairs, PETA Deutschland, hinzu.

Das PETA-Gütesiegel wurde im Jahr 2013 von PETA UK mit dem Ziel eingeführt, Modemarken und Designer im Hinblick auf kritische tierische Stoffe und Materialalternativen zu beraten. Zudem soll Unternehmen sowie Endverbrauchern on- und offline bei der Orientierung zu veganer Mode und Accessoires geholfen werden. Bereits über 1.000 Modemarken weltweit haben Produkte oder Kollektionen mit dem PETA -Approved Vegan Logo zertifizieren lassen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN