• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Puig übernimmt Mehrheit an Byredo

Puig übernimmt Mehrheit an Byredo

Von Jan Schroder

2. Juni 2022

Business

Logo: Byredo

Der spanische Mode- und Kosmetikkonzern Puig SL hat sein Portfolio weiter vergrößert. Am Dienstag gab die Unternehmensgruppe, zu der bereits namhafte Marken wie Carolina Herrera, Nina Ricci, Paco Rabanne, Jean Paul Gaultier und Dries Van Noten gehören, den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am schwedischen Label Byredo bekannt. Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

Das in Stockholm ansässige Unternehmen, das Kosmetikprodukte, Düfte und Accessoires anbietet, wurde im Jahr 2006 von Ben Gorham gegründet. Gorham werde auch nach der Übernahme als Chief Creative Officer die Ausrichtung der Marke bestimmen und am Unternehmen beteiligt bleiben, teilte Puig mit. Auch der britische Finanzinvestor Manzanita Capital, der im Jahr 2013 die Mehrheit an Byredo übernommen hatte, wird demnach eine Minderheitsbeteiligung behalten.

Chairman und CEO Marc Puig bezeichnete den Zukauf als „entscheidenden Meilenstein“ für die strategischen Ambitionen des Konzerns. Byredo sei „eine einzigartige Marke“, die „modernen Luxus mit einer engen Bindung an die Kund:innen“ verkörpere und sich durch ein „starkes und bewusstes Bekenntnis zu ESG-Kriterien“ hervorgetan habe. Die Puig-Gruppe werde nun „ihre Kenntnisse und Ressourcen beisteuern“, um die Entwicklung des Label weiter voranzutreiben.

Weiterlesen:

Ben Gorham
Byredo
Manzanita Capital
Puig
Puig SL
Übernahme