Seidensticker baut 120 Stellen ab, schließt vier Filialen in Deutschland

Der Bielefelder Hemdenhersteller Seidensticker legt umfangreiche Restrukturierungspläne vor, um auf die Umbrüche am Modemarkt zu reagieren. Im laufenden Jahr sollen 120 Stellen gestrichen und vier Filialen geschlossen werden.

Den Stellenabbau begründet Seidensticker einerseits mit dem Verlust des Lizenzgeschäfts für Camel Active und andererseits mit der Verlagerung des Bekleidungsgeschäfts auf Onlineplattformen.

Mit dem Wegfall der Lizenz für die Marke Camel Active müssten die Tochtergesellschaften CMLC GmbH und Dornbusch & Co GmbH zum 31. Dezember geschlossen werden, teilt Seidensticker am Donnerstag mit. Das Unternehmen spreche noch mit dem neuen Lizenznehmer Bültel Bekleidungswerke GmbH über eine mögliche Weiterbeschäftigung von Mitarbeitern.

Onlinegeschäft gewinnt an Bedeutung: Seidensticker schließt Läden

Die Stellenstreichungen sollen auch dabei helfen, das Unternehmen für die Zukunft aufzustellen. Der Hemdenhersteller reagiert auf die wachsende Bedeutung des Onlinegeschäfts mit der Schließung von vier von 35 Läden in den Städten Neuss, Essen, Köln und Heidelberg. Die Umsatzeinbußen und Mitarbeiter würden auch Anpassungen in der Unternehmenszentrale erfordern. Die Beschaffungsstruktur werde optimiert, Abläufe digitalisiert und das Unternehmen damit insgesamt verschlankt, so das Bekleidungsunternehmen.

Seidensticker lagert Logistik aus

Um den neuen Marktanforderungen gerecht zu werden, plant Seidensticker auch die Logistik im laufenden Jahr vollständig zu einem externen Dienstleister zu verlagern. Auch hier werden Arbeitsstellen in Bielefeld entfallen.

„Alle diese Maßnahmen bedauern wir zutiefst. Wir werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren, die sich teilweise viele Jahre lang für unser Unternehmen eingesetzt haben”, erklärt Gerd Oliver Seidensticker, geschäftsführender Gesellschafter der Seidensticker Group. “Diese Schritte sind für uns alles andere als leicht – jedoch zwingend notwendig, um eine Fokussierung auf die profitablen Bereiche zu ermöglichen. Nur so können wir das Unternehmen in eine sichere Zukunft führen.“

Das Familienunternehmen Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG wurde 1919 gegründet und beschäftigt international 2.500 Mitarbeiter.

Foto: Kölner Laden /Seidensticker

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN