Speedfactory von Adidas geht in die Startlöcher

Adidas neue „Speedfactory“ im mittelfränkischen Ansbach will Rekorde brechen und die Produktion revolutionieren. Mit den Ansprüchen der Kunden wachsen auch die Ansprüche an Sportartikelhersteller, und Geschwindigkeit bei der Produktion ist besonders wichtig.

In der neuen Fertigungshalle arbeiten Maschinen statt Menschen; sie ist eigentümlich still, klinisch weiß und arbeitet effizient: Jetzt können sich Produktionsmengen nach dem tatsächlichen Kundenbedarf richten. Zudem wird nah am Kunden produziert; Lieferwege und die Komplexität der Lieferkette reduzieren sich.

Vor fast einem halben Jahr hatte der Herzogenauracher Konzern seine Fabrik der Zukunft angekündigt und die ersten 500 Paar Laufschuhe für die erste Jahreshälfte 2016 versprochen. Dies verzögert sich jetzt zwar bis zum Herbst, aber am gestrigen Dienstag, dem 24. Mai 2016, präsentierte Adidas zusammen mit der kunststoffverarbeitenden Firma Oechsler erstmals die neue Speedfactory. Bahnbrechend ist dabei, dass die neue, zukunftsweisende Fabrik nicht etwa in Asien steht, sondern im mittelfränkischen Ansbach.

Lesen Sie mehr dazu, wie die Produktion genau erfolgen wird und was Konzernchef Herbert Hainers Pläne für die Zukunft sind: Adidas: erste Speedfactory soll Produktion revolutionieren.
Foto: Adidas
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN