• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Sprungbrett nach Europa: Secondhand-Anbieter ThredUp übernimmt Remix

Sprungbrett nach Europa: Secondhand-Anbieter ThredUp übernimmt Remix

Von Jan Schroder

27. Juli 2021

Business

Foto: ThredUp

Die US-amerikanische Resale-Plattform ThredUp Inc. treibt ihre Expansion in Europa mit der Übernahme des bulgarischen Secondhand-Modehändlers Remix Global AD voran. Beide Unternehmen hätten eine bindende Vereinbarung über die Transaktion geschlossen, teilte ThredUp am Montag mit. Der Kaufpreis beläuft sich demnach voraussichtlich auf 28,5 Millionen US-Dollar (24,1 Millionen Euro). Zudem erhalte das Management von Remix nach der Übernahme, die im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres vollzogen werden soll, Aktienpakete von ThredUp im Gesamtwert von 6,5 Millionen US-Dollar, heißt es in einer Mitteilung.

Mit dem Zukauf verschafft sich ThredUp nach eigenen Angaben eine „komplementäre operative Infrastruktur und ein erfahrenes Management“ und somit ein „Sprungbrett für die Expansion in Europa“. Der Neuzugang soll demnach künftig als eigenständiges Unternehmen unter dem Dach von ThredUp agieren. Remix-CEO Lyubomir Klenov werde zudem die weiteren Wachstumsbestrebungen der US-Amerikaner in Europa leiten, erklärte der E-Commerce-Spezialist.

Seit seiner Gründung im Jahr 2012 hat das in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ansässige Unternehmen eine eigene Infrastruktur und Logistik für den Onlinehandel mit gebrauchter Kleidung aufgebaut. Mittlerweile ist Remix in Österreich, Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Polen, Rumänien, der Tschechischen Republik und der Slowakei aktiv. Nach Angaben des künftigen Mutterkonzerns belief sich der Umsatz im Jahr 2020 auf umgerechnet 33,9 Millionen US-Dollar.

Remix
Remix Global AD
Secondhand
ThredUP
ThredUp Inc.
Übernahme