(werbung)
(werbung)
Starkes drittes Quartal: G-III erhöht Gewinnprognose

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern G-III Apparel Group hat im dritten Quartal 2017/18 überraschend gute Geschäfte gemacht. Daraufhin hob das Unternehmen seine Prognose für den Jahresgewinn an.

In den Monaten August bis Oktober erzielte G-III einen Umsatz in Höhe von 1,02 Milliarden US-Dollar (864 Millionen Euro) und übertraf das entsprechende Vorjahresniveau damit um 16 Prozent. Die Ende vergangenen Jahres übernommenen Labels Donna Karan und DKNY steuerten dazu 88 Millionen US-Dollar bei. Außerdem verdankte das Unternehmen die deutliche Verbesserung nach eigenen Angaben „exzellenten Großhandelsumsätzen aller wichtigen Konzernmarken“.

Auch beim Ergebnis ging es aufwärts: Der operative Gewinn stieg um 22,6 Prozent auf 141,2 Millionen US-Dollar, der Quartalsüberschuss um 15,7 Prozent auf 81,6 Millionen US-Dollar (68,8 Millionen Euro). Der verwässerte Gewinn pro Aktie wuchs von 1,50 auf 1,65 US-Dollar. Die vorgelegten Resultate hätten „die Planungen übertroffen“, erklärte Konzernchef Morris Goldfarb. „Wir haben eine Wachstumsstrategie, die funktioniert.“

Die unerwartet starken Zahlen wirkten sich auch auf die Jahresprognosen aus: Das Management erwartet nun einen Nettogewinn im Bereich von 66 bis 71 Millionen US-Dollar. Zuvor war nur mit 56 bis 60 Millionen US-Dollar gerechnet worden. Beim Umsatz liegt das Ziel unverändert bei 2,80 Milliarden US-Dollar.

Foto: DKNY Facebook-Page