Tamaris vergibt Taschenlizenz neu

Die Schuhmarke Tamaris hat einen neuen Lizenzpartner für ihre Taschenkollektionen gefunden. Am Dienstag verkündete die Wortmann Schuh-Holding KG, der Mutterkonzern der Labels, dass ein entsprechendes Abkommen mit der Wilhelm Johann Meier GmbH geschlossen wurde. Demnach wird das in Offenbach ansässige Unternehmen ab der Saison Frühjahr/Sommer 2020 die Taschen von Tamaris produzieren. Dem Lederwarenspezialist gehören die Marken Emily & Noah, Maestro und Sinajo, außerdem ist er Lizenznehmer des Labels Suri Frey.

Die Taschen von Tamaris werden seit 2009 von der Tamaris Accessoires GmbH hergestellt und vertrieben. Die Zusammenarbeit wird nun zum 30. November dieses Jahres „einvernehmlich“ beendet. „Gemeinsam mit der Tamaris Accessoires GmbH haben wir die Taschen- und Lederwarenkollektionen von Tamaris am Markt etabliert. Für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit und das damit verbundene Engagement möchte ich mich ausdrücklich bedanken“, erklärte Jens Beining, der CEO der Wortmann-Gruppe, in einer Mitteilung.

Foto: Wortmann-Gruppe
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN