(werbung)
(werbung)
Topshop schließt die Hälfte seiner australischen Filialen

Topshop/Topman Australia Pvt Ltd, das australische Franchise des britischen Mode-Einzelhändlers Topshop, wird die Hälfte seiner australischen Geschäfte schließen müssen, da das Unternehmen sich schwer tut, eine realisierbare finanzielle Lösung zu finden.

Erst Ende Mai hatte Topshop Australien freiwillige Insolvenz angemeldet und hatte in den letzten Wochen fünf leistungsschwache Filialen geschlossen, darunter auch der Flagshipstore in Melbournes Chapel Street und 17 Konzessionen im Kaufhaus Myer, das einen 20-prozentigen Anteil an den australischen Geschäften besitzt.

Topshop bestätigte jüngst, dass die bestehenden Filialen weitermachen werden wie bisher, während die Verhandlungen mit dem britischen Mutterkonzern, der Arcadia Group, anhalten. „Die Priorität für die Insolvenzverwalter bleibt, ein geeignetes Betriebsmodells und eine Struktur zu entwickeln, die die Marke Topshop/Topman in Australien fortsetzen wird”, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Freitag.

Laut Veröffentlichung der letzten Finanzberichte des Unternehmen verzeichnete Topshop Australien im letzten Jahr mehr als 90 Millionen Dollar Umsatz und Verluste von 3 Millionen Dollar.

Foto: Topshop-Website