Übernahme geglückt: Sempione Retail hält fast 83 Prozent der Anteile an Charles Vögele

Das italienische Konsortium Sempione Retail hat den Großteil der Anteilseigner von Charles Vögele mit seinem Kaufangebot überzeugen können. Am Dienstagmorgen gab der designierte Eigentümer bekannt, dass er inzwischen 82,62 Prozent der Stimmrechte an dem schweizerischen Bekleidungshändler hält.

Im Rahmen der Angebotsfrist, die am 16. November abgelaufen war, seien dem Konsortium von den bisherigen Anteilseignern rund 5,5 Millionen Charles-Vögele-Aktien angedient worden, heißt es in einer Mitteilung. Das entspricht 78,38 Prozent aller ausstehenden Aktien. Sempione Retail, ein Zusammenschluss des italienische Handelskonzerns OVS, der Retails Investment S.R.L. sowie der Trust Services Limited als Treuhänderin des Charles-Vögele-Großaktionärs Elarof Trust, hatte 6,38 Euro für jede Aktie geboten.

Übernahme geglückt: Sempione Retail hält fast 83 Prozent der Anteile an Charles Vögele

Durch weitere börsliche und außerbörsliche Ankäufe baute Sempione Retail seinen Anteil an der Charles Vögele AG auf mittlerweile knapp 83 Prozent aus. Damit seien die im Kaufangebot vom 19. Oktober formulierten Bedingungen erfüllt, erklärte das Bieterkonsortium. Zudem habe es inzwischen „alle wettbewerbsrechtlichen Freigaben erhalten“. So steht einer Übernahme des schweizerischen Handelskonzerns nun nichts mehr im Weg.

Die Filialen von Charles Vögele sollen in das Netzwerk von OVS integriert werden

Den verbliebenen Altaktionären von Charles Vögele gibt Sempione Retail die Möglichkeit, doch noch auf das Angebot einzugehen. Die entsprechende Nachfrist läuft vom 23. November bis zum 6. Dezember. „Sempione Retail zeigt sich zufrieden mit diesem Zwischenresultat und bleibt zuversichtlich, dass weitere Charles Vögele Aktionäre die Vorteile einer Annahme des Angebots erkennen und demzufolge während der Nachfrist ihre Aktien im Rahmen des Kaufangebots andienen werden“, heißt es in einer Mitteilung.

Übernahme geglückt: Sempione Retail hält fast 83 Prozent der Anteile an Charles Vögele

Nach dem Vollzug des Kaufangebots will der neue Eigentümer Charles Vögele von der Börse nehmen. Die bestehenden Stores der Schweizer sollen dann in das Filialnetzwerk des italienischen Handelskonzerns OVS integriert werden. Der Verwaltungsrat von Charles Vögele hatte die Übernahmepläne von Anfang an einstimmig befürwortet. Durch den Zusammenschluss mit OVS ergäben sich „strategische, operative und finanzielle Vorteile“, teilte das Gremium bereits im September mit.

Fotos: Charles Vögele
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN