VF Corporation verkauft Freizeitmodemarke Nautica an ABG

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern VF Corporation feilt weiter an seinem Portfolio. Am Montag verkündete er den Verkauf seiner Freizeitmodemarke Nautica an die Authentic Brands Group LLC (ABG). Eine verbindliche Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen sei bereits unterzeichnet worden, teilte VF mit. Die Transaktion soll demnach in der ersten Jahreshälfte abgeschlossen werden. Weitere Einzelheiten, etwa der Kaufpreis, wurden nicht veröffentlicht. ABG gehören bereits namhafte Bekleidungslabels wie Herve Leger, Juicy Couture und Aéropostale.

„Im Rahmen der Geschäftsstrategie von VF hat es für uns höchste Priorität, unser Markenportfolio aktiv zu managen, um eine Zusammensetzung zu schaffen, die uns in die Lage versetzt, das Wachstum zu beschleunigen“, erklärte CEO Steve Rendle in einer Mitteilung. Der nun vollzogene Verkauf von Nautica, den der Konzern Ende 2017 beschlossen hatte, sei „ein weiterer Beleg dafür, dass wir unsere Vorgaben erfüllen“, so Rendle.

Der Konzern, zu dem Marken wie The North Face, Vans, Timberland, Wrangler und Lee gehören, hat in den vergangenen Monaten eine Reihe von An- und Verkäufen getätigt. So übernahm er im vergangenen Jahr den Workwear-Spezialisten Williamson-Dickie und die Outdoor-Marke Icebreaker. Jüngster Neuzugang ist das Turnschuhlabel Altra, dessen Kauf in der vergangenen Woche verkündet wurde. Im Gegenzug trennte sich VF 2017 von seiner Sparte Licensed Sports Group.

Foto: Nautica Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN