Yoox Net-A-Porter Group steigert Jahresumsatz zweistellig

Der Online-Modehändler Yoox Net-A-Porter Group SpA (YNAP) konnte auch das Geschäftsjahr 2017 mit einem kräftigen Umsatzplus abschließen. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die das Unternehmen am Dienstag veröffentlichte. Im vierten Quartal lag die Wachstumsrate allerdings deutlich unter dem Jahresdurchschnitt.

Insgesamt kam die Yoox Net-A-Porter Group im vergangenen Jahr auf einen Umsatz in Höhe von 2,09 Milliarden Euro. Gegenüber 2016 bedeutete das eine Steigerung um 11,8 Prozent (währungsbereinigt +14,6 Prozent). Organisch, also bereinigt um Wechselkursschwankungen sowie die Neueröffnung und Schließung von Online-Stores, erreichte die Wachstumsrate 16,9 Prozent. Erstmals in einem Geschäftsjahr erwirtschaftete der Konzern mehr als die Hälfte seines Umsatzes mit Bestellungen, die über Apps auf Mobilgeräten – also Smartphones und Tablets – getätigt wurden.

Alle drei Segmente der Unternehmensgruppe trugen zum Wachstum bei: In der Sparte Multi-brand In-Season, in der die Online-Shops Net-A-Porter und Mr Porter geführt werden, stiegen die Erlöse um 11,9 Prozent (währungsbereinigt +15,8 Prozent) auf 1,08 Milliarden Euro. Das Wachstum wurde durch die Schließung der beiden Plattformen The Corner und Shoescribe Ende August 2016 gebremst. Organisch, also währungsbereinigt und ohne die Umsatzanteile der beiden Konzepte, stiegen die Segmenterlöse um 18,3 Prozent.

Im vierten Quartal wuchsen die Erlöse aufgrund logistischer Veränderungen nur um knapp sieben Prozent

Die Sparte Multi-brand Off-Season mit den Portalen Yoox und The Outnet verzeichnete ein Umsatzplus von 13,3 Prozent (währungsbereinigt +14,9 Prozent) und kam auf 789,6 Millionen Euro. Im Segment Online Flagship Stores, das die vom Konzern betriebenen Online-Shops namhafter Modelabels umfasst, wuchsen die Erlöse um 5,9 Prozent (währungsbereinigt +8,5 Prozent) auf 217,5 Millionen Euro. Der Bruttowarenumsatz stieg organisch um 20,8 Prozent.

Im vierten Quartal fiel das Umsatzplus vergleichsweise gering aus: Die Konzernerlöse stiegen lediglich um 6,9 Prozent (währungsbereinigt +11,5 Prozent, organisch +13,2 Prozent) und erreichten eine Höhe von 575,1 Millionen Euro. Das Unternehmen begründete die Wachstumsdelle mit einer zwischenzeitlichen Einschränkung der Warenverfügbarkeit bei The Outnet, die aus Umstellungen in der Logistik der Online-Plattform resultierte.

Foto: Yoox Net-A-Porter Group/Mr Porter
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN